Zeig mir Deine CI und ich sage Dir, wer Du bist.

photo-1423742774270-6884aac775fa.jpg

Corporate Identity klingt nach großer weiter Konzernwelt, vielen Mitarbeitern und einem enormen Umsatz. Also nichts für ein Mittelständisches Unternehmen. Aber weit gefehlt. Denn eine Unternehmensidentität ist bei jeder Unternehmensgröße wichtig. Es dürfen ja auch nicht nur Filmstars eine Persönlichkeit besitzen, auch Lieschen Müller muss nicht darauf verzichten.

Corporate Identity kurz CI genannt ist ja auch nichts anderes als die Persönlichkeit des Unternehmens. Denken Sie kurz an sich selbst. Sie haben eine bestimmte Art sich auszudrücken, sich anzuziehen, mit Ihrer Umgebung umzugehen, einfach zu leben – alles zusammen macht Ihre Persönlichkeit aus, die andere wahrnehmen und Sie sympathisch macht oder eben weniger. Und genau so funktioniert das auch mit Ihrem Unternehmen.

Innenschau halten
Überlegen Sie doch einmal: wenn Ihr Unternehmen ein Mensch wäre, wie wäre er? Gefällt Ihnen was Sie sehen? Ist das Bild stimmig? Oder kann es sein, dass Ihre Präsentation nach außen, der Umgang mit Ihren Kunden, Ihre Werbung nicht ganz zu den tollen Produkten und Dienstleistungen passen, die Sie anbieten? Kann es sein, dass die Erwartungshaltung Ihrer Kunden in Bezug auf Ihr Unternehmen eine andere sein muss, weil Sie sich nicht passend darstellen?

car-communication-3100981_1920.jpg

Verwechseln Sie bitte Corporate Identity nicht mit Corporate Design. Denn die Unternehmenspersönlichkeit umfasst weit mehr als ein Logo und das Briefpapier. Zum CI gehören daher nach der klassischen Definition:

  • Corporate Behaviour (Unternehmensverhalten) bedeutet: wie verhält sich das Unternehmen gegenüber Kunden, Lieferanten, Partnern oder Mitarbeitern. Wie geht das Unternehmen mit Zahlungsverpflichtungen um, wie sieht es mit dem Umgangston im Büro aus. Also ganz einfach: wenn Sie sich nach innen und außen entsprechend Ihren Unternehmenszielen verhalten, können Sie Ihre Kunden auch so wahrnehmen.
     
  • Corporate Communication (Unternehmenskommunikation) kennen Sie wahrscheinlich. Öffentlichkeitsarbeit, Werbemaßnahmen, aber auch bei unternehmensinterner Kommunikation gehören dazu. Durch sie soll ein einheitliches Erscheinungsbild vermittelt und das damit verbundene Image verstärkt werden.
     
  • Corporate Culture beschreibt die Objekt- und Verhaltensebene des Unternehmens, wie das Unternehmen täglich arbeitet, und konkretisiert damit die Unternehmensphilosophie.
     
  • Corporate Design ist den meisten sehr geläufig. Es zeigt sich im Unternehmenslogo, auf Arbeitskleidung, Briefbögen, Visitenkarten, Onlineauftritten, Corporate Architecture der Betriebsgebäude, Farbgebung und anderem, ist aber nur ein visueller Puzzlestein in der gesamten Präsentation.

Sie sehen also: auch eine Unternehmenspersönlichkeit ist sehr facettenreich. Passt aber alles zusammen, ist es auch für Ihre Kunden einfacher, Sie entsprechend wahrzunehmen und bei Ihnen zu kaufen.