Totstellen ist keine Lösung

Manche Tiere setzen auf Stockstarre um zu Überleben. Ganz sicher die falsche Strategie in der Geschäftswelt. Hier zählt es aktiv zu sein und auf sein Gegenüber zuzugehen. 

Wissen Sie was mit „playing possum“ gemeint ist? Um einer drohenden Gefahr zu entgehen, stellen sich Opossums einfach tot. Und das machen die niedlichen Tierchen so auffällig, dass es in Amerika sogar zu einer Redewendung wurde. Was dem Opossum das Überleben in der freien Wildbahn sichert, führt in der Geschäftswelt zum sicheren Scheitern.

Man kann täglich beginnen

Die ersten Wochen des neuen Jahres sind nun wieder vorbei, die ersten guten Vorsätze vielleicht schon wieder gebrochen. Das ist aber kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Denn es ist nie zu spät sich Gedanken über sein Angebot, den Zielmarkt, die Umsatzziele etc. zu machen und dann alles zu tun, was nötig ist um seine Ziele zu erreichen.

Dazu gehört natürlich auch das passende Marketing. Denn was bringen ganz tolle Produkte oder Dienstleistungen, wenn Ihre Kunden nichts davon wissen.

 

Hier ein kleiner Leitfaden zum Gegensteuern:

•    Setzen Sie Ihre Jahresziele fest.
•    Machen Sie eine Bestandsaufnahme: welche Aktivitäten setzen Sie bereits, was  
läuft gut,  was hat sich nicht bewährt und warum, haben Sie (die richtigen) Partner für die Umsetzung.
•    Definieren Sie die gewünschten, geeigneten und notwendigen Maßnahmen zur Zielerreichung.
•    Legen Sie das nötige und mögliche Budget fest.
•    Machen Sie einen Terminplan: wann ist welcher Schritt zu gehen, was baut worauf auf, was muss sofort gemacht werden.
•    Definieren Sie die Zuständigkeiten: wer trägt intern die Verantwortung, wofür werden externe Partner benötigt.
•    Starten Sie los und gehen Sie in die Umsetzung!
•    Schauen Sie von Zeit zu Zeit, wo Sie stehen und ob Sie auf dem richtigen Weg sind.

Also seien Sie kein Opossum und legen Sie gleich los! Denn: Totstellen ist keine Lösung!

Wenn Ihnen derzeit die Möglichkeiten für die professionelle Umsetzung dieses Leitfadens fehlen, dann habe ich mit dem Full-Service-Marketing-Programm die passende Lösung für Sie.

Barbara Sawka